to the top
 

Fachpreise

swiss orthopaedics (SGOT) - Preis "Erste Freie Mitteilung"

Anlässlich des Jahreskongresses der swiss orthopaedics (SGOT) wird der swiss orthopaedics (SGOT) - Preis für die beste Erste Freie Mitteilung im Wert von CHF 1000.00 verliehen.  

Die Jury wird vom Vorstand der swiss orthopaedics (SGOT) bestimmt.

Der Entscheid ist endgültig. Gegen die Auswahlmodalitäten kann kein Einspruch erhoben werden.

Die Preisvergabe erfolgt erst nach dem Kongress in schriftlicher Form. Der Gewinner wird auf der Homepage der swiss orthopaedics (SGOT) und in der SÄZ – Schweizerische Ärztezeitung  publiziert.

"Maurice E. Müller-Preis" der swiss orthopaedics (SGOT)

Anlässlich des Jahreskongresses der swiss orthopaedics (SGOT) werden zwei Preise im Wert von je CHF 4000.00 (Klinik/Grundlagenforschung) für das beste eingereichte Papier verliehen.

Die Jury wird vom Vorstand der SGO bestimmt.

Der Entscheid ist endgültig. Gegen die Auswahlmodalitäten kann kein Einspruch erhoben werden.

swiss orthopaedics (SGOT) - Poster-Preise

Anlässlich des Jahreskongresses der swiss orthopaedics (SGOT) werden 2 Preise für die besten Posters (klinische Forschung/Grundlagenforschung) erteilt im Wert von je CHF 2000.00.

Die Jury wird vom Vorstand der SGO bestimmt.

Der Entscheid ist endgültig. Gegen die Auswahlmodalitäten kann kein Einspruch erhoben werden.

"Venel-Preis" der swiss orthopaedics (SGOT)

swiss orthopaedics stiftet den mit 2 x CHF 8’000.- dotierten Venel-Preis mit dem Ziel, junge Wissenschaftler zu ermutigen, sich forschend im Gebiet der Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates zu betätigen. Der Preis wird für eine an einer schweizerischen Weiterbildungs-Stätte erstellten im Vorjahr in einem peer reviewied Journal veröffentlichte Studie verliehen. Pro Jahr werden zwei Preise, einer für klinische, einer für Grundlagenforschung verliehen.

Teilnahmebedingungen / Reglement

  • Die Bewerber:
    • müssen Mitglieder von swiss orthopaedics oder Kandidaten für den Facharzttitel Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates sein
    • sind jünger als 40 Jahre
    • sind 1. Autor der Studie
    • können maximal 3 Eingaben pro Jahr und Kandidat eingeben
  • Die Studie:
    • muss eine persönliche Originalarbeit im Bereich der Orthopädie-Traumatologie sein
    • wurde in einer von der SIWF/FMH anerkannten Weiterbildungsstätte in der Schweiz erstellt
    • wurde im Vorjahr in einem peer reviewed Journal veröffentlicht
    • klinische Forschung = mit Patienten; Grundlagenforschung/experimentale Forschung = ohne Patienten
  • Die Jury:
    • wird vom Vorstand swiss orthopaedics ernannt
    • Jurymitglieder treten für Kandidaten aus ihrem unmittelbaren Umfeld in den Ausstand
    • Der Entscheid der Jury ist endgültig und kann nicht angefochten werden
  • Das Bewerbungsdossier:
    • Bewerbungsschreiben mit Angabe ob es sich um klinische oder Grundlagenforschung handelt
    • Obligatorische Beilagen: Kopie des Manuskripts, Lebenslauf, Bestätigung des Leiters der Weiterbildungsstätte
    • Die Arbeiten sind jeweils bis am 15. Januar in dreifacher Ausführung, sowie elektronisch, an untenstehende Adresse zu senden

Office swiss orthopaedics (SGOT-SSOT)
Chemin de la Bovarde 19
CH - 1091 Grandvaux
welcome[at]swissorthopaedics[dot]ch